Reise blog von Travellerspoint

The Gibbon Experience Teil2

...wo war ich?

storm 20 °C
View SEAsia 2007 auf Kirjava's Reise-Karte.

Oh man, also die Nacht da im Wald war echt nicht so toll, wir haben sogar irgendwas grosses bruellen hoeren (und das es da baeren und tiger gibt wussten wir). Collin und Ich waren gegen Abend noch zippen und mussten dann im halbdunkel (was schon dunkel genug ist) nach Hause laufen...durch den Dschungel, ganz allein...ansich ungefaehrlich, die Tiger und so sind eher im tiefen Dschungel, aber irgendwie erinnerte mich das an BlairWitchProjekt und das ist NICHT lustig. Und da auf dem Baumhaus schlafen wir zwar unter Moskitonetzten, was es aber nicht besser macht, denn du hoerst die ganzen Tiere im Baumhaus nur, du siehst sie nicht, es ist ja stock duster...das is vielleict gruselig. Aber ausser dass ein kesses Eichhoernchen meinen Rucksack angenagt hat (das Mistbiest) ist nichts weiter passiert. In der ersten Nacht jedenfalls...am ersten morgen gab es ein heftiges (nagut, mittelheftiges) Erdbeben, aber der ganze Baum hat gewackelt, das war nicht lustig, aber ein Guide meinte, das wuerde in letzter Zeit oefter pssieren und tatsaechlich hat insgesamt drei Mal die Erde gebebt.

In der 2. Nacht ist dann etwas echt erschtreckendes passiert um ein uhr Nachts weckt uns die panische Kate deren Haende und Fuesse und spaeter auch Lippen, auf das dreifache ihrer normalen Groesse geschwollen waren. Sie hatte keine Stiche, aber sie stand voll untetr Schock und die Medikamente im Erste-Hilfe-Kasen waren alle auf Thai, zum Glueck haben wir dann doch noch Anihistamine gefunden, aber was haetten wir machn sollen, wenn sie weiter geschwollen waere? Wenn sie nicht mehr hette atmen koennen? Die Guides waren mindestens eine dreiviertel Stunde eit weg und es war dunkel und das Dorf plus Pikup mindestens drei Stunden Fussmarsch...man unterchreibt zar ein Blatt wo man selbst fuer alles die Verantwortung uebernimmt, aber da wurde uns allen klar, wie gefaehrlich das wirklich war und davon steht nichts auf diesem Zettel. Denkt mal man ware gegen Bienen allergish, die waren da ueberall, aber niemand hat einen darauf hingewiesen und man ware nie im Leben rechtzeitig im Krankenhaus, nene...also das ist schon etwas fahrlaessig...wenigstens WalyTalkies koenntenb sie doch haben!!!

Aber naja...am zweiten Tag sind wir zu Treehouse5 gezippt und anschliessend zurueckgewandert, das war so anstregend, aber Treehouse5 ist einfach amazing!!! in einzelner riesiger Baum in einem farnbewachsenen Tal, mit super sciht...allerdings war der Jump von dem Haus auch echt furchtbar, weil du dich eben echt fallen lassen musstest...ach ich uenschte ich koennte euch das Video zeigen!!!

IMGP0241.jpg

IMGP0257.jpg

IMGP0197.jpg

Als wir zurueck in Houy Xai waren kam der Monsunregen, bisher hat es kaum geregnet, aber das war ein Sturm, ich fuehle echt mit denen die gestern oder so zur Gibbonexperience sind, die muessen bestimmt reinlaufen und das dauert SIEBEN Stunden...weil der Fluss so hoch ist, da kommen die Picups nicht durch! Wi hatten cht Glueck, denn dann muss man ja auch zurueck laufen, wir waren alle echt dankbar!
Der Sturm war schlimm, ich dachte die Welt geht unter...
und dann ahbe ich mir auch den ersten echten patzer geleistet, obwohl sich im Nachinein herausstellte, dass ich nicht schuld war DENN:

Ich wollte nur nochmal schnell aufs Klo, liess also den schluessel im Zimmer und schloss auch die Tuer nicht zu (da muss man nur sonen Knopf reindruecken) und als ich wieder kam: war die Tuer zu....tja...aber ich dachte das waere kein Problem Aunti Chapeng hat schon nen zweitschluessel...Pustekuchen, den hatte sie verloren...tja...ECHT doof...dann sind die Jungs von ihr in mein Zimmer eingestiegen, uebers Dach und haben durchs Fenstergitter meinen Schluessel geangelt, zum Gkueck lag er auf dem Bett am Fenster...nur konnte ich danach natuerlich nicht mehr da drin schlafen, es war so simple, alles vom Bett zu angeln...naja...zum schluss, gings dann doch, aber ich war auch echt schrecklich mude...

Edit: So und ein Jahr später kann ich dann auch endlich das Video nachreichen:

Eingestellt von Kirjava 23:17 Archiviert in Laos Kommentare (0)

The Gibbon Experience

...darauf habe ich gewartet

sunny 24 °C
View SEAsia 2007 auf Kirjava's Reise-Karte.

So, nachdem ich zwar keine bessere Tastatur habe, afuer etwas mehr Zeit, mache ich mich mal an einen umfassenden Bericht ueber de Gibbonexperience...aber ch darf auch nicht vergessen von heute zu schreiben...erinnert mich dran...

" Nun sitzte ich also mitten im tiefsten Dschungel auf einem hohen Baum und der einzige Weg raus ist ein duennes Stahlseil 40m ueber dem Boden (kein Witz) Super ne?
Es ist echt toll hier oben, seht euch die Fotos an, der Blick ist super, wir haben unmengen zu Essen und die anderen vier sind auch echt nett. Wenn man hier oben auf dem Baum sizt fuehlt man sich irgendwie wie Tarzan und irgendwie total frei...das klingt viellecht kitschig, aber es ist definitif eins der besten Dinge die ich je getan habe.

IMGP0185.jpg

IMGP0239.jpg

Wenn du da wie Indiana Jones ueber den Urwald rauschst und in deinem Treehouse ankommst dass den tollsten 360grad Jungelblick ever hat, das koennt ihr euch nicht vorstellen. Man kann 100e Kilometer weit sehn und alles ist gruen ...Dschungel...zum Teil Dschungel wo noch nie ein Mensch war...Es ist einfach unbeschreiblch!
Ich habe ein paar Fotos (100+) gemacht, aber das Gefuehl hoch ueber dem Dschungel auf einem Baum zu hocken ist einfach ncht einzufangen...und um einen rum singen die Gibbons.

IMGP0171_1_.pjpeg

Leider waren wir nicht ganz unantastbar in unserem Glueck, das durch Bienen die unser Klo (mit Dschungelblick, durch den Abluss) beschlagnamt hatten und durch Blutegel, die sich selbst durch socken und Schuhe wuehlten.
Aber im Endeffekt muss ich sagen, Blutegel sind gar icht schlimm, nur echt ekjelig, aber Bienen sind ncht nur dumm, sie tun einem auch noch weh...mir ist eine ins Hosenbein gekrabbelt und als sie nicbht mehr rausgefunden hat, hat sie mich gestochen, das ist immer noch dick...un der Bluegel, der robbte so suess...aber ich war schneller....der erlitt as selbe schicksal wie zecken (anzuenden)....aber naja...back to the topic

Unser Baumhaus selkbst ist zemlich klein und unheimlich emuetlich, wir ahebn eine Dusche mit Dschungelblick ud einen kleine Gaskocher und unmengen on Snacks...
Mit mir sind noch zwei EWnglaenderinnen hier und ein kanadisches Paerchen. Alle aelkter als ich, war ja klar.
Der Wegb in en Dschungel war echt beschwerlich, zuerst ging es it zwei Pickups zu einem Dorf, wo wir einen Fluss ueberqueren mussten, danach hat er eine Picup schlapp gemacht, Wsser im Getriebe, oder so...also alle auf die Ladeflaeche des 2. Picups...das war echt eng und dann ging es den schlechestn weg hoch, den man sich denken kann...toal steil und nass un ausgewaschen...und dann hiess es laufen, mit dem kleinen Rucksack und allem drum und dran und wir dachten wir sterben, es war echt hoellisch heiss...nach einer Stunde erreichten wir die Kueche...und Winzling? - AETSCH!! Hier gab es den laotischen Knut, der war so suess, liess sich knuddeln und streicheln und spielte genauso mit einem wie der echte Knut...aber an sah ihm schon an, dass es ein Raubtier wird...die Nase...
Nach der Kueche klam unser erster Zip, ich hab euch Videos gemacht, es war grossartig...aber man muss sich erstmal trauen sich ins Seil fallen zu lassen und alles was einen haelt ist ein duennes Seil und zwei karabiner....Ihr wuerdet es alle toll finden!!!

Okay...meine Finger tun weh, weil die Tastaur so schwer geht, ich schreibe vielleicht morgen weiter...auch von meinem Zwisvchenstop im Furunkel am Hinter Gottes :)

Eingestellt von Kirjava 04:50 Archiviert in Laos Kommentare (0)

The Gibbonexperience

hat nicht viel mit Gibbons zu tun...

sunny 24 °C
View SEAsia 2007 auf Kirjava's Reise-Karte.

WOW!!!!! I just returned from the Djungel where I stayed the last three dazs and as I didn't talk German all the time I have some Problems to speak it now. But I'm running out of time...the GE was the most greatest thing I've ever done. You sleep in a treehouse 40 meters from earth with a view over the whole djungle...you have to get to it on a zipline (see picture) with your feet hanging free...it's SO COOL!!!! Okay...I got stuck bz a bee, what reallz hearts (I think I prefer the leeche =Blutegel that I got on a trek...

but see the pictures...I write zou son....cheers

Eingestellt von Kirjava 03:44 Archiviert in Laos Kommentare (1)

Chiang Khong

der letzte Tag Thailand...

semi-overcast 30 °C

Ganz sicher bin ich mir nichtm, wie ich grade ausseh, hab mich schon ewig nicht mehr im Spiegel gesehn, aber es muss echt schlimm sein. Die Frau die uns vorhin das Fruestueck gebracht hat, hat mich lange von oben bis unten gemsutert und dann gefragt "need a laundry?"...ganz schoen frech...aber okaz...diese Klamotten sind echt etwas dreckig, alle anderen hatte ich in Chiang Mai gewaschen (da haben sie mir einen BH und einen Tanga abgezogen...die Doofen...)...aber immerhin habe ich so gemerkt, dass es sehr viel angenehmer ist einen ganz normalen BH zu tragen...interessiert euch das? Vermutlich nicht...
Heute war mal nichts besonderes, haben ne kleine Mototour gemacht (ich waere bald gestorben und Mama sicher auch, wenn sie das gesehn haette) und sonst sitzten wir hier so rum und tuen nichts (es ist auch viel zu heiss um irgendwas zu tun)

Gestern abend war noch lustig, wir waren was essen, da fragt Roman ploetzlich "meiinst du der hat was zu rauchen.." (ja genau!) aber der Tzp hatte nichts, hat uns aber an einen anderen Kerl verwiesen, der eine ziemlich gemuetliche Bar genau gegenueber unseres GH hat.
Da sassen schon ein paar andere lustige Gestalten am einzigen Tisch...und neben mir sass Duffy Duck (Beni, Achtung Insider...)...er hatte nur keinen Highland-Akzent und dummerweise auch keine karte fuer mich...gluecklicher weise hat er sich aber auch nicht in der Nacht die Pulsadern aufgeschlizt, denn er hatte das Zmmer ueber uns und die Boeden lassen das bestimmt durch....naja...ber nett war er...

sowieso die waren alle nett, wenn auch etwas strange...alles so Aussteiger, eine die hat 6 Monate am Ton sai beach gearbeitet und nur ein One Way Ticket...eine andere verlaengert seit drei Wochen ihr Ticket und will auch nicht mehr zurueck und Duffy ist schon was aelter und zeit zwei jahren in der Welt unterwegs...schoen cool, aber strange eben auch....vorallem weil sie uns dann gleich gefragt haben, ob wir denn wieder nach Hause fuehren!

Ach naja...war ganz gut...Roamn bekam auch was zu rauchen und gut war...vermutlich gehn wir heute abend wieder hin...Mama lass es ;)

Cya

Eingestellt von Kirjava 16:14 Archiviert in Thailand Kommentare (2)

Von Chiang Rai nach Chiang Khong

Laos - uns trennt nur noch der Mekong

rain 25 °C
View SEAsia 2007 auf Kirjava's Reise-Karte.

Ach ist es super mal nicht pitsch nass zu werden, sondern schoen im kuehlen Internetcafe zu hocken waehrend es draussen schuettet.

Wir sind in Chiang Khong angekommen, der Grenzstadt zu Laos, es wird ernst, Leute!! *freu*
Auf der anderen Seite der haeuserzeile liegt der Mekong, der Mekong!! Ich weiss ja nicht wies euch geht, aber der mekong ist schon ein grosser Fluss, den kenn ich eigentlich nur aus Buechern und ihn jetzt quasi vor der Tuer zu haben ist...echt unglaublich.

IMGP0151.jpg

Heute morgen haben wir im Schnelldurchlauf Chiang Rai angesehn, was daran lag, dass es echt schwuel war und es da auch kaum was zu sehn gibt und da wir keine Menschen begaffen wollen als waere das ein Zoo (so wie in den Hilltribedoerfern da), sind wir gleich weiter.

Das Gaestehaus war etwas strange...aber ok..und ziemlich chillig. Aber nichts gegen das wo wir jetzt wohenen, vor jedem Bungalow eine Haengematte, gleich im Garten, allerdings ist es auch nicht weit bis zum Mekong (+Mosquitos). Ich hab schon so Unmengen von Fotos gemacht, aber diese Verbindungen hier brauchen ewig um die hochzuladen. Mal sehn, vll versuch ich es nachher nochmal so mit drei Fotos...

Wow, draussen geht grade die Welt unter...

In Chiang rai gab es einen Tempel und einen schoenen Markt, mit einigen echt ekelige Sachen (ich sag nur: gegrillte Froesche...)
Auf der fahrt nach hier, ahben wir dann in diesem echt klapprigen Bus eienn Neueelaender getroffen, der schon seit 7 Wocehn unterwegs ist und jetzt auch nach laos und Kambodscha will, allerdings auf einer etwas anderen Route als ich.
Hier in Chiang Khong ist es echt gemuetlich, vieel kleine bars und kaum Traveller...
aber ich will endlich weiter, mal wieder alleine sein und laos sehn...Abenteuer Juhuuu!!!
Ich weiss nicht wann ich wieder schreieb , wenn dann morgen, oder uebermrogen, und dann nicht mehr, ich weiss nicht ob es da ioben viel Internet gibt.

Cya

EDIT: Fotos siehe mein Profil...leider sind sie etwas dunkel...

Eingestellt von Kirjava 22:41 Archiviert in Thailand Kommentare (1)

(Einträge 41 - 45 von 49) « Seite .. 4 5 6 7 8 [9] 10 »